Umzugstipps

Was ist bei einem Umzug alles zu tun?

1. Ab- und Anmeldung bei der Meldebehörde

Die Ab- bzw. Anmeldung muss beim Einwohnermeldeamt innerhalb einer Woche vorgenommen werden. Personen, die der Wehrüberwachung unterliegen, müssen Ihren neuen Wohnsitz innerhalb von 8 Tagen dem Kreiswehrersatzamt melden.

 

2. Versorgungsbetriebe (Wasser, Strom , Gas und Fernheizung) verständigen

Am alten und neuen Wohnsitz den jeweiligen Zählerstand rechtzeitig ablesen lassen.

 

3. Kraftfahrzeug ummelden

Erfolgt der Umzug innerhalb einer Stadt eines Kreises: Fahrzeug bei bisheriger Zulassungsstelle nur ummelden. Es sind der Personalausweis mit der neuen Adresse, der Reisepass mit Meldebestätigung sowie der Fahrzeugschein vorzulegen. Bei Umzug in einen anderen Kreis muss das Fahrzeug neu zugelassen werden. Bei Neuzulassung Versicherungsdoppelkarte, Fahrzeugschein oder Abmeldebestätigung, Personalausweis mit neuer Adresse oder Reisepass mit Meldebestätigung, Kennzeichenschildern und ggf. Unterlagen über Abgassonderuntersuchung vorlegen.

 

4. Versicherungen in Kenntnis setzen

Adressenänderung am besten schriftlich unter Angabe der jeweiligen Versicherungsart und Versicherungsscheinnummer anzeigen.

 

5. Bei der Deutschen Post AG Nachsendeantrag stellen

Dieser sollte vor dem ersten Nachsendetag beim bisherigen Zustellpostamt vorliegen.

 

6. Rundfunk- und Fernsehgebührenstelle sowie Zeitungen und Zeitschriften verständigen

Die Adresse der Rundfunk- und Fernsehgebührenstelle lautet: Gebühreneinzugszentrale, 50656 Köln. Wichtig für Zeitungen und Zeitschriften: "Antrag auf Anschriftenänderung" beim zuständigen Zustellpostamt stellen. Frist: 1 Woche vor dem Umzug. Zeitungen und Zeitschriften, die bisher vom Zeitungsträger ins Haus gebracht oder als Streifbandsendung zugestellt wurden, beim Verlag ummelden.

 

7. Arbeitgeber, Finanzamt, Bankverbindung, Postscheckamt, Kindergeldstelle und ähnliche benachrichtigen.

Adressänderungen grundsätzlich schriftlich anzeigen. Wichtig bei Bankverbindungen: Eventuelle Änderungen der Dauer- und Einziehungsaufträge.

 

8. Telefonanschluss in der alten Wohnung schriftlich kündigen.

Bei dieser Gelegenheit mitteilen: a) ob Wohnungsnachfolger Anschluss übernehmen will,

b) ob in der neuen Wohnung (genaue Adresse angeben) ein Telefonanschluss gewünscht wird.

 

9. Kinder rechtzeitig von der Schule abmelden

Erkundigungen einziehen, welche Schule am neuen Wohnort in Frage kommt.

 

10. Kindergeld

Eventuell beim Arbeitsamt abmelden und beim neuen Arbeitsamt anmelden.

 

11. Schornsteinfeger und Müllabfuhr benachrichtigen

Gilt besonders für Siedler und Besitzer von Eigenheimen.

 

12. Regelmäßige Lieferungen abbestellen

z.B. Getränke, Bücher, Zeitschriften usw.

 

13. Geld und Schlüssel gut aufbewahren

Geld während des Umzugs besonders sicher verwahren, möglichst im persönlichen Gepäck, das man nicht aus der Hand gibt. Schlüssel von Schränken, Schubladen, Koffern und Kassetten mit Anhängern kennzeichnen. Am besten in einem festen Umschlag aufbewahren.

Für Sie erreichbar in

Hannover:   (0511) 74 10 47
Barsinghausen:   (05035) 311
Seelze:   (05137) 8 21 18 89
Bad Nenndorf:   (05723) 9 89 55 25
Gebr. von Perbandt Umzüge